Neues: zum Thema Demenz biete ich seit Neuem ehrenamtliche kostenlose Informationsgespräche an

Termine finden in Dachau oder Pasing Obermenzing statt. Bitte um vorzeitige Buchung, da die Termine sehr gefragt sind, Danke

Demenzbegleitung mit Biographiearbeit vorhandene Ressourcen eröffnen, dabei Erinnerungen so lange wie möglich erhalten.

Zur Demenzbegleitung biete ich auch Hausbesuche an.

Gerne dazu ein persönliches, oder telefonisches Informationsgespräch vorab.

Da ich 10 Jahre in der stationären Demenzpflege gearbeitet habe, kann ich mit dem Krankheitsbild sehr gut umgehen, und somit die einzelnen Stationen mit viel Verständnis begleiten.

 

Gerne unterstütze ich mit variablen Begleit-Möglichkeiten den Alltag bei Demenzerkrankung für Betroffene und Angehörige zu gestalten.

Mit Empathie und Wertschätzung, Erleichterung im Umgang mit dem Krankheitsbild. finden.

Bewältigungsstrategien, um der Krankheit nicht zu viel Raum zu lassen,

Erleichterung zur Strukturierung und Gestaltung des Alltags.

Anleitung der Pflegegestaltung, für Körper und Psyche nach kinästhetischem

Konzept, d.h. Anleitung zur Pflegegestaltung mit Liebe und Achtung zum zu Pflegenden und gleichzeitiger Selbstfürsorge.

 

Meine hauptberufliche Tätigkeit über viele Jahre im med. Bereich

mit Schwerpunkt Demenz und Depression, und dem dazu gehörigen Fachwissen, bilden zusammen mit meinen Ausbildungen im humanistischen Bereich der Psychologie ein Komplettpaket zur Begleitung betroffener Menschen und ihren Angehörigen.

Mit einer Spur Leichtigkeit dem Krankheitsbild begegnen und dem Ganzen eine andere Perspektive verleihen, das hilft sehr viel dabei, die täglichen Stolpersteine in der Betreuung dementer Meschen bunter zu gestalten.

Gerne unterstütze ich sie dabei, den Alltag mit erkrankten Angehörigen unbeschwerter zu erleben.

Unkompliziertes Denken und einfache Sprache sind wichtige Begleiter im Umgang mit dementen Menschen. Dem Ganzen Raum und Zeit geben mit Ruhe und Gelassenheit schwierigen Situationen begegnen, gibt dem Alltag mit betroffenen Menschen ein Stück weit Leichtigkeit. Demenz lässt sich nicht aufhalten, aber mit viel Empathie und Verständnis in schwierigen Situationen kann man einiges erreichen, um die Begleitung einfacher zu gestalten.

Den Wind kann man nicht ändern, aber die Segel kann man anders setzen

Das Tom Kitwood Modell in der Demenzbegleitung ist ein positiver Ansatz das Leben für Betroffene und Angehörige zu erleichtern.

Glück geschieht im Herzen - im Annehmen - Zulassen -

und in der Verwandlung

Das Herz wird nicht dement

Begleitung mit Herz, Heilpraktische Psychotherapie für die Lebensgestaltung in der Demenz.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie begleite ich viele demenzkranke Menschen neben der schulmedizinischen medikamentösen Behandlung in ihrem Alltag. Manche davon leben zuhause, in ihrer gewohnten Umgebung und im Kreis ihrer Familie, andere in dafür speziellen Einrichtungen.

Die Lebensgestaltung hängt von der jeweiligen Wohnsituation ab. Im häuslichen Ambiente ist es möglich individuell zu gestalten, in einer Einrichtung ist der Tagesablauf meist vorstrukturiert. Beides hat sein Gutes. Der Faktor Zeit und Geduld spielt bei der Betreuung und Begleitung eine große Rolle. Für demente Menschen tickt die Uhr ganz anders.

Die verschiedenen Tagesabläufe fordern Zeit und viel Verständnis, Einfühlungsvermögen und Geduld werden dabei großgeschrieben. Raum und Zeit für anders und langsamer denkende Menschen sind neben der schulmedizinischen Medikation die wichtigsten Helfer zu dem Krankheitsbild.

Meine Begleitung bezieht sich dabei auf Ressourcen erhaltende Therapie die vor allem Erinnerungsarbeit, die Hilfestellung im täglichen Leben, und Entspannungstherapie beinhaltet. Das heißt, alles was noch vorhanden ist, an Werkzeugen zur Lebensgestaltung und deren Qualität so lange wie möglich zu erhalten.

Ergotherapeutisch kann man viel dazu beitragen. Zusammen suchen nach all dem was wichtig ist, um Freude am Leben zu haben. Den Tag strukturiert gestalten ist oft nicht einfach. Bei der täglichen Körperpflege braucht es oftmals viel Unterstützung und die einzelnen Abläufe müssen immer wieder neu trainiert und begleitet werden. Alles aktivieren was geht, und behalten so lange als möglich. Schöne Musik hören, mitsingen und dazu tanzen macht dementen Menschen Freude und alle Sinne werden dabei angeregt.

Entspannung beim Kochen und Backen, ein Seniorengärtchen anlegen mit vielen frischen Kräutern, die den Geruchssinn fördern, ein Spaziergang in der Natur, um die Atmung zu aktivieren, Lieblingsplätze aufsuchen, um die Erinnerung aufleben zu lassen, und vieles mehr trägt zur Bereicherung im Umgang mit der Demenz bei. Das schönste Geschenk in meiner Arbeit ist der Blick in die glücklichen Augen der dementen Menschen.

 

Petra Hainzinger HP Psy

 

Ps Mein Artikel mit der Überschrift Demenz im Wandel der Zeit ist Anfang Juli 2017 im Online Lifestyle Ratgeber veröffentlicht worden.

Viele weitere Artikel folgen zwischenzeitlich

 

 

 

 

 

Demenz erkennen und verstehen

 

Demenz ist wie ein Herbststurm, der Blatt für Blatt vom Baum weht.

 

Das dementielle Syndrom kann man sich vorstellen wie ein Herbststurm im Kopf

Als erstes nehmen die Gedächtnisse ab. Hier wiederum an erster Stelle das Kurzzeitgedächtnis. Also neue Informationen werden nicht mehr abgespeichert und somit gelernt, wobei das Langzeitgedächtnis noch lange erhalten bleibt und Erinnerungen darin haften. Die Betroffenen nehmen dies wahr und versuchen es aus Scham zu verbergen, etwa mit Ausreden. Im Laufe der Krankheit kommt es zu Orientierungsstörungen zum Ort, Zeit, Situation und Person. Also die Zeit wird nicht mehr erkannt, der Ort wo man sich aufhält, ist nicht erkennbar, die derzeitige Situation kann nicht gedeutet werden und die eigene Persönlichkeit als solche kann nicht mehr gesehen werden. Hunger und Durstgefühle werden nicht mehr registriert. Im fortgeschrittenen Stadium werden die eigenen Angehörigen nicht mehr erkannt.

Gefühle purzeln durcheinander wie Lachen und Weinen, Verzweiflung, Angst und Aggressivität können das Krankheitsbild begleiten. Sozialer Rückzug besonders bei alleinlebenden Menschen, in Folge Verwahrlosung, abhängig von der jeweiligen Situation, kann den Alltag bestimmen. Der eigene Körper wird nicht mehr erkannt, und es können Berührungsempfindlichkeiten auftreten. Charakterveränderungen

sind möglich und stellen vieles auf den Kopf.

Der Tag und Nacht Rhythmus wird sich verändern und Unruhe die sich im ständigen hin und herlaufen und herumnesteln äußert, kann auftreten. Oder die Apathie, also die Teilnahmslosigkeit in jeder Hinsicht.

Mutismus also Sprachverlust oder Wortsalat, ergo durcheinander gewürfelte Worte oder ein monotones Wiederholen von Sätzen oder Worten tritt oft auf.

Die Identität geht verloren.

 

Bei all den schwierigen Umständen die brillanten Stunden, Minuten und Sekunden, und all die wunderbaren Momente des Glücks schätzen und speichern, um den wertvollen Menschen an sich im Gedächtnis zu behalten. Alle möglichen Ressourcen ausschöpfen, um das Glück in den Augen der Demenz zu finden, es gibt wunderbare klare Momente, die man festhalten sollte.

Mit Wertschätzung, Liebe, Respekt, Achtsamkeit und Würde den Menschen auf seiner turbulenten Reise begleiten und dazu die Persönlichkeit schätzen und Hilfestellungen in allen Situationen der Krankheit erteilen, um Glücksmomente zu ermöglichen, Erinnerungen aufleben lassen die Sinne mit Düften und Musik und auch kulinarisch begleiten. Das alles und vieles mehr kann zu einem schön gestalteten Leben mit der Diagnose Demenz beitragen.

Es ist viel möglich, wenn wir liebevolle Begleiter sind.

Nicht der Krankheit den Raum geben, sondern dem Menschen.

 

Anbei selbst entworfene Skizzen zu einer Schulung nach dem Tom Kitwood Demenz Modell

Therapieformen die bei Demenz hilfreich unterstützen

Ergotherapie

Maltherapie

Biographiearbeit

Tanz-Musik-Atemtherapie

Soziotherapie

Tiergestützte Therapie z.B. mit Hase, Meerschweinchen, Katze, Hund, Pferd, Lama,

usw. regt alle Sinne an, weckt Erinnerungen an vergangene Zeiten............ sehr zu empfehlen vielleicht ein Besuch im Streichelzoo..... oder einfach mal die Katze beim Nachbarn besuchen und Streicheleinheiten verschenken..........

 

Uberhaupt alle Therapieformen die eine beruhigende Wirkung auf den Menschen als Ganzes haben

Diese Seite wird immer mehr ausgebaut, damit ich unterstützend und hilfreich für alle, die zu hause pflegen, und betreuen, Tips für den Alltag geben kann.......Ich freue mich, wenn für jeden etwas passendes dabei ist.......................................

 

Kostbare Erfahrungswerte

In meiner Tätigkeit mit dementen Menschen habe ich viele Beobachtungen gemacht, eine wunderschöne

davon war meine inzwischen verstorbene Freundin und ehemalige Kollegin in ihrer sozialen Betreuung dementer Menschen zu begleiten. Sie hat mir gezeigt, wie betroffene Frauen und Männer auf Musik, Gesang und Tanz reagieren. Auf jeden Fall immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

Meine Freundin hat eine eigene Musikgruppe ins Leben gerufen und begleitet, in der mit Instrumenten gespielt wurde. Trommel, Triangel usw.

Die Frauen und Männer waren so mit Begeisterung dabei dass man beim Zuschauen Gänsehaut bekam .

Ich war immer so berührt und so überwältigt, was man mit Musik alles bewegen kann. 

Übrigens Andre Rieu ist ein ganz besonderer Mann,  der mit seiner Musik die Herzen berührt, und zwar, die aller Menschen, egal welchen Alters und ganz besonders, die der dementen Menschen. Andre Rieu zaubert Tränen der Freude und Gerührtheit ins Gesicht, drum gibt es ja ein Sprichwort das lautet: Musik verzaubert die Herzen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus .....wer weiss,,,,,,,,,,In der Mediathek finden sich Aufzeichnungen seiner Orchestertourneen und einige Male im Jahr überträgt das Fernsehen seine Liveauftritte......... Wir wissen natürlich auch dass die Tagesform bei dementen Menschen nicht immer gleich gut ist, aber wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt kann man

ein kleines Wunder bewirken..........Einfach einmal auspobieren.......

Zum Musikmachen für zu hause, eignet sich ganz gut eine kleine Trommel wie man sie für Kinder zu kaufen bekommt......Eine schöne CD mit schönen Liedern und einfach begleitend ein wenig Rhytmus dazu trommeln, da bewegt sich sehr oft ganz viel.

Eine Möglichkeit um Musik zu machen mit ganz simplen Equipment.